Dres Hugo & Kollegen - Zahnmedizin & Implantologie - Am Zeughaus 40 - 97421 Schweinfurt - Tel. 09721/21053

Folgen Sie uns auf

Professionelle Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung durch unsere (zertifizierte) Prophylaxemitarbeiterinnen

  • Vollständige Entfernung aller harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberfächen
  • Reinigung der erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und der Zahnzwischenräume
  • Politur aller Zahnoberflächen mit Polierinstrumenten und –pasten
  • Kontrolle, Nachreinigung und Fluoridierung
  • Anleitung zur richtigen Mundhygiene, insbesondere Aufzeigen von „Schmutznischen“, die bei der gewohnheitsmäßigen häuslichen Mundhygiene ausgelassen werden, bzw. schwer zugänglich sind
  • Falls noch nicht im Vorfeld geschehen: umfangreiche Kontrolle aller Zähne durch den Zahnarzt

Der Umfang der professionellen Zahnreinigung richtet sich immer nach den individuellen Gegebenheiten des Patienten.

Warum ist Prophylaxe so wichtig?

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ein Leben lang – mit der richtigen Prophylaxe kann jeder dieses Ziel erreichen. Je früher man mit der Prophylaxe beginnt, umso eher können Eingriffe durch den Zahnarzt vermieden werden.

Vorbeugen statt reparieren

Gerade in der Zahnmedizin ist es möglich, Erkrankungen zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen, bevor sie zu gravierenden Schäden führen.

Bei der Vorbeugung gegen Karies und Parodontitis reicht regelmäßiges Zähneputzen  allein leider nicht aus. Deshalb bieten wir Ihnen ergänzend zur häuslichen Zahnpflege sinnvolle Prophylaxe-Maßnahmen an, die in unserer Zahnarztpraxis durchgeführt werden. So können Sie optimal vorsorgen.

Was ist eine professionelle Zahnreinigung?

Gegen hartnäckige bakterielle Zahnbeläge – die Hauptverursacher von Karies und Parodontitis – kommt auch die gewissenhafteste Zahnpflege nicht immer an.
Deshalb gibt es die professionelle Zahnreinigung, abgekürzt PZR. Mit ihr werden sämtliche harten und weichen Beläge sowie Bakterien beseitigt. Karies und Parodontitis (Zahnbetterkrankungen) wird damit effektiv vorgebeugt.

Dabei geht die PZR viel weiter als die Belagentfernung im Rahmen der üblichen Kontrolluntersuchung, welche vor allem die Zahnsteinentfernung zum Ziel hat.

 

Wie läuft eine PZR ab?

Zunächst werden die Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zahnzwischenräumen und in den zugänglichen Zahnfleischtaschen mit speziellen Instrumenten entfernt.

Gerade diesen Bereich erreicht man beim Zähneputzen zu Hause nur schwer. Auch Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Zigarettenkondensat sind nach dem Einsatz professioneller Instrumente schnell verschwunden.

Sind die harten Beläge entfernt, kommen die weichen Ablagerungen an die Reihe. Dazu werden verschiedene Handinstrumente, kleine Bürstchen und Zahnseide benutzt. Weil Bakterien sich zuerst an rauhen Stellen und in Nischen festsetzen, folgt als Nächstes die Politur, um die Zähne zu glätten (dies ist übrigens deutlich mit der Zunge fühlbar nach der Behandlung). Anschließend werden die gereinigten Zähne fluoridiert. Der Einsatz der von uns angewendeten Schienentechnik härtet die äußere Schicht der Zähne und macht sie gegen Säureangriffe der Bakterien (Karies) resistenter.

Zum Schluß berät unsere professionelle Mitarbeiterin (ZMA Katrin David) Sie individuell zur für Sie optimalen häuslichen Zahnpflege. Je nach Zahnstellung, Zahnversorgung und Gewohnheiten kann diese nämlich sehr unterschiedliche Techniken erforderlich machen, um Schäden gründlich vorzubeugen.

Wie oft ist eine PZR sinnvoll?

Wichtiger Warnhinweis für eine beginnende Parodontose ist Zahnfleischbluten (Zahnfleischentzündungen). Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, daß die PZR im Abstand von sechs Monaten die ideale Ergänzung zum gründlichen Putzen ist, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten. Je nach individuellem Erkrankungsrisiko (welches wir zusätzlich auf Wunsch durch eine Bakterientestung ermitteln können) sind jedoch unterschiedliche Zeitintervalle sinnvoll.

Bei fortgeschrittener Parodontitis (Parodontose) gehört die PZR nach initialer Parodontitisbehandlung sogar unbedingt zur Erhaltungstherapie dazu.

Was kostet die PZR?

Der Gesetzgeber hat festgelegt, daß Zahnprophylaxe für Erwachsene zu den Eigenleistungen gehört und daher unverständlicherweise nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden kann. Private Kassen übernehmen die Behandlungskosten in der Regel.
Die Kosten sind abhängig vom Aufwand und bestimmt gut investiert, da durch Prophylaxe langfristig weit teurere Reparatur-Maßnahmen an eigenen Zähnen, sowie an aufwändigem Zahnersatz vermieden werden können.

Wie kann ich meinen Beitrag bei der häuslichen Zahnpflege leisten?

Gründliche und regelmäßige Zahnpflege ist ein wichtiger Beitrag zur Prophylaxe, den Sie persönlich leisten können. Neben einer Zahnpasta mit Fluorid und Wirkstoffen gegen Plaquebakterien sollten Sie auch Zahnseide zur Säuberung verwenden.
Des Weiteren gehört zur optimalen Vorsorge alle sechs Monate eine Kontrolluntersuchung bei Ihrem Zahnarzt dazu. Über diese können die meisten Schäden frühzeitig erkannt und beseitigt werden.

Der dritte Baustein ist die PZR bei Ihrem Zahnarzt.

Dr. med. dent. Oliver Hugo * Dres. Hugo und Kollegen Telefon: 09721 / 21053
Dr. med. Sabine Hugo Am Zeughaus 40 Fax: 09721 / 16783
ZA Nils Ahrens 97421 Schweinfurt ohugo(at)schoenerlachen.de
ZA Thorsten Zimmerling
ZA Stephan Csato
* (Zertifizierter Spezialist Implantologie - DGZI)

Dr. med. dent. Oliver Hugo *
Dr. med. Sabine Hugo
ZA Nils Ahrens
ZA Johannes Vogt       
ZA Matthias Eichler

* (Zertifizierter Spezialist Implantologie - DGZI)

Dres. Hugo und Kollegen
Am Zeughaus 40
97421 Schweinfurt

Telefon: 09721 / 21053
Fax: 09721 / 16783
ohugo(at)schoenerlachen.de